Die Hausratversicherung – Finanzieller Schutz für ihre persönlichen Dinge“

Ratgeber: Wertvolle Tipps zur Hausratversicherung

Warum gibt es die Hausratversicherung?

Die Hausratversicherung gehört zweifelsfrei zu den wichtigen Policen, die jeder Haushalt benötigt. Denn ein Feuer oder ein Einbruch kann sehr leicht die materielle Lebensgrundlage zerstören. Wenn ein Großteil oder gar der gesamte Besitz erneuert werden muss, droht schnell der finanzielle Ruin. Das gilt unabhängig von den Vermögens- und Einkommensverhältnissen. Erfahren Sie daher in diesem Ratgeber, was wirklich wichtig ist.

Welchen Leistungsumfang bietet die Hausratversicherung?

Die Deutschen sammeln mit Ihrem Einkommen und Vermögen zahlreiche Gegenstände für den Gebrauch, die Einrichtung und den Verbrauch an. Diese lassen sich über die Hausratversicherung schützen. Als versicherte Gefahren gelten standardmäßig Einbruchdiebstahl, Raub, Vandalismus, Leitungswasser, Feuer, Sturm und Hagel. Sogar Schutzkosten für das Eigentum, Aufräumungskosten und Hotelkosten sind in den meisten Verträgen eingeschlossen.
Als Zusatzpolice bieten alle Konzerne die Glasversicherung an. Diese ersetzt zerbrochene Fenster, Spiegel, Tische und Ceranfelder. Wer auf ein Maximum an Sicherheit Wert legt, kann eine solche Ergänzung vereinbaren. Verbraucherschützer sehen die Glasversicherung allerdings kritisch: Sie ist teuer und wird nur selten benötigt.
Die Elementarversicherung ersetzt Schäden, die sich aus Naturereignissen ergeben. Manchmal sind solche Risiken teilweise über die Standardverträge abgesichert. Konkret erstreckt sich der Schutz auf Überschwemmungen, Erdbeben, Erdrutsch, Erdsenkung, Lawinen, Vulkanausbruch und Schneedruck. Ihr Wohnort entscheidet stark über die Höhe der Prämie. Wohnen Sie in Risikogebieten wie an Flüssen, ist ein Abschluss gegebenenfalls gar nicht möglich.
Solange sich Ihr Fahrrad innerhalb Ihrer Wohnung oder im Keller befindet, ist es meist über die Hausratversicherung geschützt. Verlassen Sie aber Ihre Wohnung und stellen es z. B. vor dem Kino ab, sind Sie nicht mehr versichert. Achten Sie daher auf die Bedingungen. Oft lässt sich gegen ein geringes Entgelt eine Mitversicherung gegen Diebstahl vereinbaren. Ein solcher Zusatz ist vor allem für die teureren Fahrräder oder E-Bikes sinnvoll.
Einen deutlich weitreichenderen Schutz bieten Policen, die eine Allgefahrendeckung besitzen. In diesem Fall verzichten die Versicherer auf eine konkrete Aufzählung der versicherten Gefahren. Vielmehr legen sie die Annahme zugrunde, dass alles dem Schutz zugrunde liegt. Dadurch ergibt sich oft eine weitreichendere Absicherung als bei klassischen Police. Ein weit verbreiteter Irrtum ist jedoch, dass in einer Allgefahrendeckung wirklich alles versichert ist. Um die Beiträge kalkulierbar zu machen, gibt es auch in der Allgefahrendeckung gewisse Ausschlüsse. Diese sind in den Versicherungsbedingungen aufgeführt. Wo die Grenzen der Allgefahrendeckung liegen, können wir Ihnen gerne in einer unverbindlichen Beratung erklären.

Hausratversicherung, Versicherungsmakler Hannover

Hier liegen die Grenzen der Deckung

Die Hausratversicherung leistet meist nicht, wenn Sie fahrlässig handeln. Das heißt: Verlassen Sie Ihre Wohnung, ohne dass Sie Fenster und Türen verschlossen haben, gehen Sie im Schadensfall leer aus. Wer ein Bad nimmt und das Wasser einfach laufen lässt, muss die Kosten für eine Überflutung selbst schultern. Gute Tarife verzichten jedoch auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit und bieten auch hier Versicherungsschutz. Die Anbieter verlangen auch, dass Sie Änderungen anzeigen, die den Versicherungsschutz betreffen. Informieren Sie nicht über den Umzug in eine andere Wohnung oder über ein Gerüst zur Fassadenrenovierung, führt das meist zum Leistungsausschluss.
Beachten Sie vor allem die Sicherungsmaßnahmen, die Sie einhalten müssen. Manche Verträge schreiben vor, dass Wohnungstüren besondere Schlösser besitzen müssen. Auch muss ein Fahrrad, das sich außerhalb einer Wohnung befindet, regelmäßig über ein externes Schloss gesichert werden. Grundlegend sind die konkreten Bedingungen Ihres Vertrags. Risiken aus Krieg und Kernenergieunfällen lassen sich übrigens nicht versichern. Besonders wertvolle Besitztümer wie ein Gemälde oder eine Briefmarkensammlung fallen nicht unter den Standardschutz und müssen meist gesondert vereinbart werden – zumindest muss man deren Wert gesondert berechnen – daraus ergibt sich auch eine Empfehlung der richtigen Police.

Hausratversicherung, Versicherungsmakler Hannover

Obacht bei den Kosten und der Laufzeit

Bei einem Abschluss fragen die Versicherungsgesellschaften viele Daten an. Sie müssen u. a. Auskunft über Ihren Wohnort, die Bausubstanz und Art des Hauses sowie über die Wohnfläche geben. Diese Informationen haben in den meisten Fällen einen Einfluss auf die Versicherungsprämie. Die Versicherungsgesellschaften berechnen in erster Linie die Versicherungssumme nach der Wohnfläche. Meist beträgt die Mindestversicherungssumme je Quadratmeter 650 Euro. Vereinbaren Sie diese Mindestversicherungssumme, verzichtet der Versicherer im Schadenfall auf die Prüfung der Unterversicherung. Erhöhungen und Reduzierungen der Versicherungssumme lassen sich vereinbaren. Wir empfehlen Ihnen, nicht einfach die Mindestversicherungssumme abzuschließen, sondern eine Bestandsaufnahme Ihres Hausrates zu machen – nur so finden Sie die korrekte Versicherungssumme. Bitte beachten Sie dabei, dass die Hausratversicherung eine Neuwertversicherung ist. Sie müssen bei der Bewertung Ihres Hausrates also nicht darauf achten, was die gebrauchten Gegenstände noch wert sind – sondern was Sie neu kosten würden, wenn Sie sie nach einem Schadenfall wieder anschaffen müssten. Eine Alternative bieten sogenannte Wohnflächentarife mit einer pauschalen Höchstentschädigung. Bei diesen Policen geben Sie die richtige Wohnfläche an und sich automatisch bis zu einer Summe von z. B. 300.000 € oder 500.000  € versichert.
Die Versicherungsprämie lässt sich mit einer Selbstbeteiligung reduzieren. Ein guter Schutz muss deshalb nicht teuer sein. Lassen Sie sich von uns unverbindlich beraten, gemeinsam finden wir einen passenden Tarif für Sie.

So wird die Hausratversicherung Ihren eigenen Ansprüchen gerecht

Machen Sie sich schon im Vorfeld klar, was Sie versichern wollen. Da Sie im Schadensfall bezüglich Ihres Besitzes beweispflichtig sind, sollten Belege gesammelt und aufbewahrt werden. Das gilt ganz besonders für teure Elektronikartikel und Einrichtungsgegenstände. Beachten Sie dabei, dass diese Unterlagen einem Feuer, einer Überschwemmung oder einem Diebstahl standhalten müssen. Am besten lagern Sie deshalb Belege außerhalb Ihrer Wohnung oder laden Sie in eine Cloud.
Grundsätzlich sollten Sie folgende Checkliste erfüllen, damit Ihre Police Ihren Ansprüchen gerecht wird:

  • Weitreichender Versicherungsschutz
  • Erweiterte Absicherung gegen individuelle Gefahren wie z. B. Elementar oder Fahrrad-Diebstahl
  • Ausreichende Deckungssumme
  • Sichere Lagerung von Belegen

Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl des passenden Versicherungsschutzes und betreuen Sie selbstverständlich auch über den Abschluss hinaus – damit stehen Sie auch im Schadenfall nicht alleine da.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl des passenden Versicherungsschutzes und betreuen Sie selbstverständlich auch über den Abschluss hinaus – damit stehen Sie auch im Schadenfall nicht alleine da.